Fotos von Kindern
Topgrafik Inhalt

Aus dem Schulpavillon

Jeden Morgen warteten die SchülerInnen vom Pavillon gespannt darauf, ob wieder ein Brief von Felix im Briefkasten lag.

Felix, der kleine Stoffhase, war nämlich auf Weltreise und schrieb von seinen Abenteuern in Australien, Afrika, Amerika, Asien und Europa.

In verschiedenen Workshops wurden Aboriginal-Bilder gemalt, American Football gespielt, mit Stäbchen gegessen, afrikanisch getrommelt und noch vieles mehr.

Zudem tanzten wir jeden Tag unseren Linedance «The Wanderer» und lernten Besonderheiten der verschiedenen Kontinente kennen.

Am Freitag schrieb Felix, dass er wieder nach Hause komme. So machte sich die ganze Kinderschar und die Lehrerinnen auf nach Kloten. Nach einer Führung durch den Flughafen warteten alle gespannt auf die Landung des Flugzeugs aus New York. Und tatsächlich: Felix war dabei und wurde von den Pavillonkindern begeistert in Empfang genommen.

 

Auf den Fasnachts-Dienstag freuen sich die Kinder aus dem Pavillon jedes Jahr. Denn dann heisst es wieder:

                                         Party!

                                                     

Ob in der Kaffeestube, in der Disco, beim Basteln oder Spielen, dieser lustige Nachmittag wird allen noch lange in Erinnerung bleiben.

Seit diesem Schuljahr ist im Pavillon einiges anders. Rahel Früh und Beat Klaus sind ins neue Schulhaus im Grund gezogen. Dafür ist die 1./ 2. Klasse von Franziska Dörwaldt und Jessica von Büren neu im Schulpavillon «zu Hause».

Nach dem gemeinsamen Schulbeginn im August fand am 14. September der Spielemorgen statt, an dem sich eine weitere Gelegenheit bot, sich besser kennen zu lernen.

Rund um den Schulpavillon wurden in klassenübergreifenden Gruppen verschiedene Spiele eingeführt und ausprobiert.

Nun haben die Kinder in der Pause noch mehr Ideen für Spiel und Spass!

Vom 15. – 19. Mai 2017 fand im Schulhaus Pavillon eine Projektwoche zum Thema Spielen statt.

Die Kinder konnten sowohl ältere Gesellschaftspiele wie Eile mit Weile, Mühle oder Hütchenspiel als auch neuste Familienspiele und Knobelspiele ausprobieren.

Die Schülerinnen und Schüler stellten selber Spiele her, verbrachten eine Spielstunde in der Ludothek und besuchten das Kindermuseum in St.Gallen. Ausserdem hatten sie die Möglichkeit mit den Fahrzeugen der Ludothek herumzukurven und konnten mit Spielen vom Spielofant Erfahrungen zum Thema Zusammenarbeit in der Gruppe machen. Die Kinder lernten in dieser Woche auch die Jasskarten kennen und hatten eine erste Begegnung mit dem traditionellen Kartenspiel.

Wenn irgendwie möglich, wurde in klassenübergreifenden Gruppen gespielt und gearbeitet. Schön wäre es, wenn wir ein Hauptziel erreicht hätten, dass Kinder Ideen nach Hause bringen um gemeinsam in der Familie zu spielen.

Am 17. November durften wir mit unserem Freiwilligenchor vom Schulpavillon die Jungpensioniertenfeier der Gemeinde Romanshorn im Brüggli eröffnen.

Die Weihnachtsfeier für Alleinstehende Menschen in der Alten Kirche am 7. Dezember gestalteten wir ebenfalls mit dem Freiwilligenchor mit.

An beiden Auftritten löste unser Chor Freude aus. Die Kinder erhielten viele Komplimente für ihr Singen.

Dazwischen suchten wir den Samichlaus. Wir haben ihn beim Hydrelspielplatz gefunden. Der Samichlaus konnte eigentlich nur Positives berichten. Zum Dank für die Lieder und Gedichte erhielten die Kinder einen Grittibänz.

   

 

 

 

 

 

Bottomgrafik Inhalt